Psychotherapie

Das Psychotherapiegesetz in Österreich trat am 1. Jänner 1991 in Kraft. Psychotherapie ist heute ein eigenständiger Heilberuf mit einer geregelten Ausbildung und geregelten Berufspflichten.

Die Integrative Therapie, mein fachlicher Hintergrund, ist als wissenschaftliche Psychotherapie ein psychotherapeutischer Ansatz, der neben dem verbalen Austausch auch Ansätze nonverbaler Kommunikation sowie kreative Medien einbezieht.
Das Ziel ist, Heilungsprozesse bei psychischen, psychosomatischen und psychosozialen Erkrankungen in Gang zu setzen, Besserungen von seelischen Leidenzuständen zu erwirken sowie die Beseitigung von Krankheitssymptomen zu erreichen (vgl. Leitner 2010, S. 77).

Ich persönlich habe aktuell ein Kontingent von 4 Plätzen für das „Tiroler Modell“, d.h. diese Sachleistung ermöglicht KlientInnen eine kostenlose Psychotherapie oder eine Psychotherapie mit einem geringen Selbstbehalt. Die restlichen Plätze sind für so genannte ZuschussklientInnen reserviert.

Alle weiteren wichtigen Informationen zur Psychotherapie im Allgemeinen, den Abrechnungsmöglichkeiten mit den diversen Kassen erhalten Sie auf der Homepage des Tiroler Landesverbandes für Psychotherapie (siehe Links).  Bei Fragen können sie mich gerne persönlich kontaktieren.

Lehrtherapien

Dieses Angebot richtet sich an Studierende an der Donau-Universität in Krems, die dort den Lehrgang „Integrative Therapie“ absolvieren. Lehrtherapien erachte ich als Kernstück von Psychotherapieausbildungen,
weil dieser geschützte Rahmen neben dem gruppentherapeutischen Setting notwendig ist, um persönliche Lebensthemen zu vertiefen.